Gartenstahl - Möglichkeiten mit Stahl für Garten und Terrasse

Wasserbecken mit Wasserwand und Hochbeet aus Cortenstahl

Dieser Beitrag informiert Sie über die Möglichkeiten mit Produkten aus Metall bei der Gestaltung von Gärten und Terrassen. Er ist interessant für Hausbesitzer, Gartenbesitzer und Kunden, die sich näher mit dem Thema "Gartenstahl" beschäftigen und sich einen Überblick verschaffen möchten.

Erfahren Sie mehr über Stahlsorten, die bei der Gartengestaltung verwendet werden und typische Produkte, die daraus produziert werden.

Lernen Sie die Vorteile von Gartenstahl kennen und erfahren Sie, worauf man beim Einkauf achten sollte.

Stahl- und Metallsorten im Gartenbau

Was ist überhaupt mit dem Begriff "Gartenstahl" gemeint? Wir verstehen darunter alle Metalle, die für den Gartenbau verwendet werden.

Produkte aus Stahl sind heutzutage nicht mehr aus dem Garten- und Landschaftsbau wegzudenken. Sie werden in allen Bereichen der Gartengestaltung eingesetzt.

Cortenstahl

Eine sehr beliebte Metallsorte ist der Cortenstahl, mit seiner schönen Rostoptik. Cortenstahl hat je nach Alter eine warme, orangefarbene bis braune Patina und passt harmonisch zum Grün der Pflanzen, zu Holz, Beton und Naturstein.

Cor-Ten-Stahl muss praktisch nicht gepflegt oder behandelt werden. Er ist auch deshalb sehr beliebt für die Anwendung im Hausgarten oder im öffentlichen Bereich. Die Verwendung von Cortenstahl im Garten hat in den letzten Jahren stetig zugenommen.

Wenn Sie mehr über diese schöne Metallsorte erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Artikel im Profi-Blog mit dem Titel "Was ist Cortenstahl".

Edelrost

Ein Materialbegriff, der gerne mit Cortenstahl verwechselt wird, ist der sogenannte "Edelrost". Edelrost ist eigentlich nur ein Marketingbegriff. Es handelt sich dabei um normalen Stahl, der bei freier Bewitterung oberflächlich genauso rostig wird wie Cortenstahl. Allerdings rostet Edelrost im Vergleich zu Cortenstahl immer weiter.

Wir können Edelrost für die Verwendung im Garten und auf der Terrasse daher nicht empfehlen.

Wer mehr über den vermeintlich edlen Stahl erfahren möchte findet Informationen in unserem Artikel über Edelrost im Garten.

Stahl mit Pulverbeschichtung

Gartenprodukte aus pulverbeschichtetem Stahl sind eine preiswerte Möglichkeit, um farbige Oberflächen herzustellen. Vom Pflanzbehälter bis zum Hochbeet lassen sich Gartenstahl-Produkte in allen RAL-Farben herstellen.

Um zu vermeiden, dass farbbeschichtete Stahloberflächen bei Kratzern oder Abplatzungen leicht rosten, erhalten diese vor der Pulverbeschichtung oft eine Verzinkung.

 

wasserbecken_mit_wasserwand_aluminium_pulverbeschichet

 

Aluminium mit Pulverbeschichtung

Eine gute Alternative zu farbbeschichtetem Stahl sind farbige Gartenobjekte aus Aluminium.

Sie werden ebenfalls pulverbeschichtet. Eine vorherige Verzinkung kann bei diesen Produkten jedoch entfallen. Die Produkte erfordern weniger Arbeitsaufwand und sind daher meistens günstiger.

Ein weiteren Vorteil von Gartenobjekten aus Aluminium ist ihr geringes Gewicht. Stahlobjekte in größeren Abmessungen erreichen schnell ein hohes Gewicht, das auch für zwei oder mehr Personen kaum noch zu bewegen ist. Bei unzugänglichen Grundstücken oder Gärten kann das schon mal zum Problem für den Gartenbaubetrieb werden.

Edelstahl

Auch Edelstahl wird bei Produkten für die moderne Gartengestaltung verwendet. Meistens wird Edelstahl mit einer geschliffenen oder gebürsteten Oberfläche verwendet.

Dabei ist Edelstahl im Außenbereich nicht ganz so pflegeleicht, wie man es aus dem Haushalt kennt. Edelstahl ist anfällig für Flugrost und andere Partikel, die im Außenbereich vorkommen. Die Oberfläche verändert sich daher ab und an. Die Oberfläche kann dann aber mit einem geeigneten Pflegemittel wieder erneuert werden.

Im Vergleich zu Cortenstahl, Stahl und Aluminium hat Edelstahl in vernünftigen Stärken einen deutlich höheren Preis.

 

Pflanzkübel aus verzinktem Stahl

 

Typische Produkte aus Gartenstahl

Gartenstahl wird heute bei zahlreichen Produkten eingesetzt.

Typische Anwendungsbereiche sind Sichtschutzwände und Motivwände, die aus allen oben genannten Materialien produziert werden. Am meisten waren in den letzten Jahren Sichtschutzwände aus Cortenstahl gefragt.

Ein weiteres, beliebtes Produkt ist das Holzlager aus Gartenstahl. Es wird sowohl in pulverbeschichtetem Stahl oder Aluminium wie auch in Cortenstahl oft nachgefragt.

Hochbeete aus Metall sind ebenfalls ein gern gekaufter Artikel. Das Hochbeet ist ein gutes Beispiel dafür, wie flexibel ich mit dem Werkstoff Metall arbeiten kann.

Alle Varianten und Größen lassen sich für den Kunden realisieren. Von der organischen Outline bis zum geradlinigen Hochbeet über viele Meter ist mit Gartenstahl alles machbar.

Wasserobjekte und Wasserbecken für Terrasse, Garten und Landschaft sind ähnlich flexibel aus Metall herstellbar. Auch hier gibt es wieder einige Standardprodukte, aber eben auch die Möglichkeit auf außergewöhnliche Kundenwünsche und besondere örtliche Gegebenheiten einzugehen.

Das Angebot ist für Pflanzbehälter aus Metall fast unüberschaubar groß. Pflanzkübel aus Gartenstahl gibt es aus allen Sorten, in allen Farben und Größen.

Man kann Pflanzgefäße mit und ohne Boden bestellen, sie können auf Wunsch mit Rollen ausgestattet werden und sie sind in jeder lieferbaren RAL-Farbe konfigurierbar.

Erwähnenswert ist auch noch die Kategorie der Feuerobjekte für den Außenbereich. In den letzten Jahren ist diese Produktgruppe immer mehr gewachsen und es gibt immer mehr Liebhaber von hochwertigen Grills, Außenkaminen und Feuerstellen.

Abgerundet wird das Outdoor-Programm aus Gartenstahl durch Artikel für die Gartenausstattung aus Metall. Zu dieser Kategorie gehören unter anderem Treppen, Sockel, Trennwände und Stelen.

Vorteile von Stahl im Garten

Stahl besitzt gegenüber Werkstoffen wir Holz oder Stein einige Vorteile.

Gartenstahl ist wetterfest und bei fachgerechtem Einbau auch nach vielen Jahren noch schön und technisch in Ordnung. Ein gutes Beispiel für die Nachhaltigkeit von Metall im Garten ist der Werkstoff Cortenstahl.

Wird Cortenstahl einmal richtig eingebaut, hält er Jahrzehntelang und kann dann nach seinem ersten Lebenszyklus vollständig recycelt werden.

Die erste Investition ist bei Stahl im Garten vielleicht etwas höher als bei anderen Werkstoffen. Über einige Jahre betrachtet, macht sich der etwas höhere Preis dann aber durchaus bezahlt.

Ein weiterer Pluspunkt, der für Gartenstahl spricht ist seine Stabilität. Schauen wir uns ein Beispiel an: Ein fest verschweißtes Hochbeet aus Metall verzeiht auch die eine oder andere Unebenheit oder Setzung, die vielleicht im Laufe der Jahre auftritt. Das Metall verwindet sich vielleicht ein wenig, aber das Bauteil bleibt grundsätzlich stabil.

Bei einem Hochbeet aus Holz sieht es schon etwas anders aus. Die meisten Hölzer, die für den Bau von Hochbeeten verwendet werden, verwittern und verziehen sich im Laufe der Zeit. Es treten erste Spaltmaße auf, die sich durch Setzungen noch vergrößern können. Was folgt sind erste Schäden, bis dass Hochbeet so auseinandergeht, dass es erneuert werden muss.

Auch beim Stichwort Flexibilität ist Metall durch andere Materialien kaum zu schlagen. Fast alle Formen und Farben lassen sich realisieren. Vom Mehreck bis zur abwechslungsreichen, organischen Form ist alles umsetzbar.

 

 Holzlager und Mauerabdeckung aus Cortenstahl

 

Tipps für den Einkauf

Abschließend möchten wir Ihnen noch einige Tipps geben, die Ihnen bei Kauf von Gartenstahl-Produkten helfen könnten. Worauf sollte man als Kunde bei Produkten aus Gartenstahl achten?

Wie bei allen beliebten Produkten gibt es auch bei Stahl für den Garten inzwischen zahlreiche Anbieter. Achten Sie beim Vergleich auf einige, wesentliche Kriterien.

1) Meiden Sie sogenannten Edelrost

Wie schon gesagt wird der Marketingbegriff "Edelrost" und Cortenstahl von einigen Anbietern auf eine Stufe gestellt. Dabei sind diese Produkte nicht miteinander vergleichbar. Beim "Edelrost" handelt es sich um preisgünstigen Normalstahl, der im Gegensatz zu Corten immer weiter rostet.

2) Vergleichen Sie nicht Äpfel mit Birnen

Das gilt natürlich nicht nur für Stahl im Garten, sondern trifft auf alle Bereiche zu, bei denen man Einkaufsentscheidungen zu treffen hat.

Beim Gartenstahl ist es für den Laien aber vielleicht nicht ganz so einfach zu überblicken. Schauen Sie daher genau hin, ob Sie bei einem Preisvergleich auch die gleiche Sorte, Materialstärke, Größe, Einbauteile und Extras fair miteinander vergleichen. Ansonsten hat so ein Vergleich keinen Sinn.

3) Lassen Sie sich ordentlich beraten

Überprüfen Sie die Kompetenz des Anbieters. Ein guter Anbieter wird bereit sein, Auskunft zu geben und Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung zu helfen.

Wir stellen Ihnen gern unser Wissen zur Verfügung und versuchen, Sie bei Ihrer Kaufentscheidung zu unterstützen. Nutzen Sie dafür die Informationen hier im ofivo® Magazin oder auf unserer Profiseite im ofivo® Blog, sowie die Möglichkeit in den sozialen Netzwerken. Sie finden zahlreiche Anregungen auf unserer ofivo®-Facebook-Seite und bei ofivo® auf Instagram.