Hinweise zu Sonderanfertigungen und kundenindividuellen Aufträgen

Viele unserer Produkte werden nach Kundenwunsch individuell angefertigt. Oftmals wünscht der Kunde auch kleinere oder größere Änderungen an Standardprodukten. Bei Aufträgen dieser Art gibt es einige Besonderheiten, für die wir um Beachtung bitten.


1. Freigabe von Fertigungszeichnungen 

Für jede Sonderanfertigung und jedes individuelle Produkt erstellen wir eine gesonderte Fertigungszeichnung. Mit einer Fertigungszeichnung stellen wir sicher, dass das fertige Produkt Ihren Vorstellungen entspricht und Fehler vermieden werden. Damit wir mit der Fertigung beginnen können, muss dieses Fertigungszeichnung durch den Kunden freigegeben werden. 

Bitte prüfen Sie die Zeichnung genauestens. Achten Sie dabei bitte besonders auf die Richtigkeit der eingetragenen Abmessungen, die Korrektheit von Einbauteilen, Farben und Besonderheiten. Mit der Freigabe der Zeichnung sind Sie für die Richtigkeit der Angaben verantwortlich. Fehler, die auf eine freigegebene Zeichnung zurückzuführen sind, können später nicht als Mangel anerkannt werden. 


2. Angaben zu Lieferzeiten

Für unsere Kunden sind wir immer bemüht, Lieferzeitangaben so gut wie möglich einzuhalten. Die Angabe einer Lieferzeit machen wir nach bestem Wissen und den aktuell vorliegenden Informationen. Diese Informationen sind aber gerade bei kundenindividuellen Anfertigungen immer nur eine Momentaufnahme. So kann sich die Lieferzeit z.B. in dem Moment der Annahme eines Auftrages im Vergleich zum Zeitpunkt des Fertigungsbeginns deutlich unterscheiden, wenn etwas Zeit zwischen den beiden Ereignissen liegt. 

Die Entwicklung der Lieferzeit hängt von zahlreichen Faktoren wie Auftragslage, Saisonzeit, Lieferfähigkeit der Vorlieferanten, Zeitfenster bei Dienstleistern usw. ab. Nicht alle diese Faktoren können von uns unmittelbar beeinflusst werden. Somit ist die genannte Lieferzeit bei Sonderanfertigungen immer eine Zirka-Angabe.

Bitte beachten Sie besonders, dass die angegebene Lieferzeit erst mit dem Zeitpunkt der Freigabe der Fertigungszeichnung beginnt. 


3. Warenrückgabe und Rücktritt von Aufträgen bei Sonderanfertigungen

Eine Warenrückgabe ist bei Sonderanfertigungen und kundenindividuellen Aufträgen nicht möglich. Auch ein Rücktritt von einem Auftrag für eine Sonderanfertigung ist nicht ohne weiteres möglich. 

Sobald wir den Auftrag für eine Sonderanfertigung erhalten, entstehen auch reale Kosten. Ab dem Zeitpunkt der Auftragserteilung beginnen wir mit der Planung. Bereits für die Planung und natürlich auch für die Erstellung einer Zeichnung fallen konkrete Kosten an. Parallel beginnen wir bereits mit der Beschaffung von Materialien. Sollte der Kunde während eines laufenden Auftrages vor Auslieferung der Ware vom Auftrag zurücktreten wollen, berechnen wir im Einzelfall mindestens die bis dahin entstandenen Kosten.

Bereits gefertigte, individuell hergestellte Produkte können wir nicht ohne weiteres an andere Kunden verkaufen. Falls für diese Produkte die Annahme verweigert wird, werden wir zusätzlich zum Produktpreis ggf. die entstandenen Kosten für Lieferung, Lagerung und Entsorgung in Rechnung stellen. 


4. Überprüfung auf Mängel

Auch bei Sonderanfertigungen gilt: Bitte überprüfen Sie das Produkt zum Zeitpunkt der Lieferung auf eventuelle Mängel oder Beschädigungen. Vermerken Sie festgestellte Mängel auf dem Lieferschein und setzten Sie uns bitte umgehend per E-Mail an info@ofivo.com darüber in Kenntnis. Nur so haben wir eine Handhabe, Ihren berechtigten Anspruch auf Mängelbeseitigung auch anzuerkennen und gegenüber dritten (z.B Transportunternehmen) auch durchzusetzen. 

Stand 08/2019 - ofivo.com


© 2020 ofivo