Skandinavischer Wohnstil - wie Sie ihn nach Hause holen

verfasst von Nico Wien 0 Kommentare 0 mal geteilt
Skandinavischer Wohnstil - wie Sie ihn nach Hause holen

Wie Sie einen nordischen Wohnstil in Haus und Garten holen und die wichtigsten Dinge, die ihn ausmachen - darum geht es in diesem Artikel. Entdecken Sie einige Ideen für das skandinavische Wohnen!

Der skandinavische Lebensstil steht für Freiheit und Leichtigkeit. Finden Sie hier heraus, wie Sie skandinavisches Wohnambiente in Ihr Zuhause bringen können!

Was zeichnet skandinavisches Design aus - was ist ein skandinavischer Wohnstil?

Sich skandinavisch einrichten, verbinden viele mit einem Gefühl von Leichtigkeit, Einfachheit und Klarheit. Das sind Dinge, nach denen wir uns in einem verplanten, überfüllten und begrenzten Alltag öfter sehnen.

Dann ist es schön nach Hause zu kommen und in eine andere Welt abzutauchen. Dazu kann ein skandinavischer Stil beitragen.

Klarheit und Einfachheit bestimmen den Look

Das skandinavische Wohndesign wird durch Einfachheit und Klarheit bestimmt.

Der schlichte und innovative Möbelstil des skandinavischen Designkonzepts wird von vielen gemocht. Der Style ist klar, reduziert und wird nach dem Prinzip kreiert, dass weniger potenziell mehr ist.

tisch gaia typisch skandinavischer wohnstil

Skandinavischer Wohnstil ist progressiv, minimalistisch und anpassungsfähig.

Prächtige Möbel mit Verzierungen suchen Sie in so einem Konzept vergeblich. Die Möbel sind geradlinig und frei von Schnörkeln. Der nordische Einrichtungsstil ist aufgeräumt.

Dekoration wird eher dezent eingesetzt und man beschränkt sich beim Dekorieren auf Kleinigkeiten, die vorsichtige Akzente setzen.

Die Möbel und die Dekoration sind lose platziert. Sie werden zentral im Raum und von den Wänden entfernt platziert. Das schafft eine lockere Atmosphäre und vermittelt den Eindruck von Freiheit und Leichtigkeit.

Natürliche Materialien

Im skandinavischen Design werden gern natürliche oder naturnahe Materialien und Stoffe verwendet. Durch den Einsatz von Produkten wie Wolle, Fell, Filz oder Holz wird der Stil gemütlich und einladend.

Skandinavier achten mehr als andere auf Nachhaltigkeit bei der Herkunft und Produktion Ihrer Häuser, Einrichtungen und Dekorationen. Lesen Sie dazu gern auch unseren Artikel über nachhaltige Möbel.

Der nordische Wohnstil wird durch bunte Textilien und Stoffe mit grafischen Mustern bereichert, wie zum Beispiel: Streifen, außergewöhnliche Punkte in Schwarz-Weiß- oder Pastelltönen. Auch Naturmotive spielen eine Rolle.

Oft verwendet werden auch Accessoires aus Leder, Leinen und Baumwolle. Natürliche Werkstoffe wie heimisches Holz eignen sich bestens als Basismaterial für ein nordisches Ambiente. Birke, Kiefer, Fichte und Esche werden im Möbelbau und für Einrichtungen oft verwendet.

Die Sichtbarkeit der typischen Lebensspuren des Holzes setzt natürliche Akzente. Die freie Verwendung dieser nie ganz perfekten Materialien vermittelt auf diese Weise die typische, skandinavische Ungezwungenheit und gibt sie an den Bewohner weiter.

bistrotische idun kissen sitzbank thors design

Umweltgerechte Materialien - Upcycling und Recycling

Immer mehr werden auch recycelte Materialien und Upcycling-Möbel für das nordische Wohndesign verwendet. "Weg vom Wegwerfen" heißt die Devise. Lesen Sie hierzu auch unseren Beitrag, der beschreibt warum Upcycling-Möbel eine gute Idee sind.

Wie die Möbelbranche nachhaltige Lösungen bereits einsetzt und mit skandinavischem Style verbindet kann man auch in diesem Artikel im Magazin "Houzz" nachlesen, den ich Ihnen ebenfalls empfehle.

Hell und dunkel kombiniert

Die Farbe Weiß spielt beim Wohndesign im hohen Norden eine wichtige Rolle - aber nicht nur. Es geht darum das ganz besondere Wohngefühl zu schaffen, dass in Dänemark mit dem bekannten und vielzitierten Wort "Hygge" beschrieben wird.

"Hygge" steht für vieles. Aber ich beschreibe die Vokabel - für die es keine genaue Übersetzung gibt - mit den aus meiner Sicht passendsten Begriffen: Gesellig, gemütlich, behaglich, angenehm, gut. Diese Begriffe passen vielleicht am besten. Es gibt aber auch noch viel mehr Umschreibungen. Die Dänen haben eine ganz interessante, eigene Beschreibung für "Hygge" die Sie hier nachlesen können. 

Aber zurück zum Wohndesign. Bei der Gestaltung von Räumen wird hell und dunkel oft kombiniert. Hell gestrichene oder weiß gekalkte Mauern werden mit warmen Holzmöbeln, Filz, Stoff und Fell kontrastreich kombiniert und schaffen das skandinavische "Hygge" . Die Kombination von Holz und Weiß verleiht dem Raum ein schlichtes und charmantes Aussehen.

showroom thors design tisch unique 1

Einzelne, farbige Kontraste

Selbstverständlich wird auch mit Farben gearbeitet. Neben natürlichem Weiß und hellen Sandtönen verwendet man punktuell warme und freundliche Farbtöne. Man findet einzelne Möbel, Kissen und Dekoelemente in Pastelltönen wie Blau und Rosa. Aber es wird auch Weiß oder Grau im Kontrast eingesetzt - sowohl für Stoffe als auch für Möbel.

Skandinavier lieben helle Farben natürlich auch, um den langen, dunklen Wintern entgegenzuwirken. Daher finden sich im modernen Raumdesign immer wieder farbenfrohe Elemente und Dekorationen. Sie schaffen einen effektiven Kontrast zur schlichten Dekoration und den zurückhaltenden Möbeln. Helle Farben finden ihren Platz bei Sofas, Decken, Kissen oder Teppichen. Vor einer weißen Wand wirken sie natürlich besonders schön.

Reduziert - Weniger ist mehr

Der skandinavische Einrichtungsstil ist grundsätzlich schlicht und hell mit dunklen und farbigen Akzenten. Er ist das Gegenteil von "überladen". Skandinavier leben meist aufgeräumt, reduziert und klar, aber dennoch gemütlich - so kann man diesen Wohnstil vielleicht in einem kurzen Satz beschreiben.

Die Klarheit, und Aufgeräumtheit wird durch gemütliche Elemente wie Sofas, Sessel und schöne Vorhangstoffe ausgeglichen.

Verschiedene Stilrichtungen

Vielleicht ist es für Sie interessant zu wissen: Es gibt nicht DEN EINEN skandinavischen Wohnstil. Man kann in den verschiedenen Regionen verschiedene Stilrichtungen feststellen. Es gibt durchaus Unterschiede zwischen dem dänischen, norwegischen und schwedischen Einrichtungsstil.

Einrichtungen sind in Norwegen gegenüber den skandinavischen Nachbarländern etwas nüchterner und noch etwas mehr minimalistisch. Das Design in Schweden ist dagegen etwas aufwändiger gehalten. Möbel weisen dort schon mehr Details auf und die Dekoration wird ein wenig üppiger ausgeführt als in Norwegen. Der Einrichtungsstil in Dänemark folgt dem Prinzip "Hygge", über das ich oben schon geschrieben habe. Gemütlichkeit, wärmere Farben und weichere Materialien und Stoffe finden sich hier noch mehr.

Grundsätzlich bleibt es aber in allen Regionen Skandinaviens bei einer klaren und reduzierten Einrichtung. Der Möbelbau ist im positiven Sinne einfach. Oberflächen beim Holz sind entweder hell lackiert oder behalten ihre natürliche Holzoptik. Die Übergänge sind von Region zu Region eher fließend. Das läßt uns als "Nachmacher" natürlich viel Spielraum für eigene Einrichtungsideen.

Kombiniert wird dieser Style mit modernen Elementen wie farbigen Stühlen oder Leuchten von modernen Designern.

Skandinavien hat in Sachen Design mehr zu bieten als viele andere Regionen auf der Welt. Ein Artikel aus der FAZ mit dem Titel "Nordisch by Nature" zeigt schöne Beispiele für skandinavische Designer und Produkte.

minimalistische Dekoration

Auch bei der Dekoration gilt ein minimalistischer Ansatz - weniger ist auch hier mehr. Natürliche und schlichte Materialien bestimmen die Wohndekoration. Übertriebenes und Kitschiges sucht man vergeblich.

Die Leichtigkeit des skandinavischen Wohn- und Lebensstil findet sich auch in den Accessoires wieder. Leichtigkeit und Einfachheit bedeuten aber nicht, auf schöne Dekoration verzichten zu müssen.

Große, halbtransparente Glasvasen, schlichte Bilderrahmen, und Accessoires aus Holz und Leder sind schöne Objekte, die man für den nordischen Wohnstil einsetzen kann. Machen Sie doch einmal einen Streifzug durch Boconcept, Hay-Stores und vor allem durch die vielen kleinen skandinavischen Wohnboutiquen. Sie werden ganz sicher sehen, was ich meine.

Worauf Sie beim Einsatz der Dekoelemente achten sollten, ist eine Übereinstimmung mit dem Rest der Einrichtung. Der Raum sollte nicht überladen werden. Hier ein, zwei Bilder - dort eine kleine und eine große Vase nebeneinander - hier ein paar Kissen und eine Decke. Aber stopfen Sie bitte nicht alles voll. Lassen Sie dem Raum seine Leichtigkeit, zu die ihm die Einrichtung und die Materialien verholfen haben.

Weniger ist auch bei der Dekoration mehr!

Sollten Sie für die Deko in den typischen skandinavischen Läden nichts finden geht es am besten raus in die Natur. Von den Skandinaviern können wir lernen, das schöne Deko auch aus dem Wald kommen kann.

Einzelne Zweige, Kränze aus Reisig und Ästen, oder Wildblumen in Vasen und Gläsern können für Akzente sorgen. Sie unterstreichen den natürlichen Einrichtungsstil. Lassen Sie sich von der Natur inspirieren, aber übertreiben Sie es auch hier nicht.

Und was fehlt noch ganz dringend für die echte nordische Einrichtung? Richtig - Licht und Kerzen! Um einen nahenden Winter mit der vielen Dunkelheit zu überstehen stellt man unbedingt mehrere Plätze für schöne Leuchten und Kerzen bereit.

Die elektrischen Lichtquellen sollten indirektes, warmes und gemütliches Licht machen. Kerzen kann man in Ständern aus Holz oder Keramik und auf Tablets platzieren.

Cool und typisch nordisch sind einzelne, dekorative Extras aus Fell. Das können kleine Decken, Läufer oder Sitzauflagen sein. Hierbei sollte man aus Tierschutzgründen unbedingt darauf achten, dass es sich um Kunstfelle handelt.

esstisch gaia thors design vildbjerg

Skandinavischer Wohnstil auch im Garten

Lange Zeit war der skandinavische Garten eher stiefmütterlich behandelt worden. In den letzten Jahren hat man aber auch hier immer mehr das Gartendesign für sich entdeckt.

Für Gartenmöbel, Accessoires und Gartenobjekte spielen Holz und verzinkter Stahl die Hautrollen. Typisch für den Outdoorbereich sind auch Elemente aus schwarz lackiertem Stahl in Kombination mit Holz.

Man verwendet viel rohes Naturholz, das möglichst auch unbehandelt ein lange Lebensdauer hat. Das sind meist Hölzer, die durch natürliche Inhaltsstoffe widerstandsfähig sind. Das Holz bekommt durch UV-Einwirkung und Wetter im Laufe der Monate eine schöne, silbergraue Patina. Ideal für Gartenmöbel sind Hölzer, die Jahrzehnte im Freien verbleiben können, ohne Schaden zu nehmen.

Achten Sie bei jedem Holz aber immer auf die Herkunft. Das FSC-Zeichen ist ein Vertrauenssiegel, an dem man sich orientieren kann. Wir verwenden für unsere Möbel zum Beispiel ausschließlich Upcycling-Holz. Hierfür muss kein Baum gefällt werden.

Persönlich gefällt mir die Mischung von rohem Holz und verzinktem Stahl besonders gut, die auf dem folgenden Foto zu sehen ist.

loungemoebel skaninavischer wohnstil für draussen

Mit dem einen besonderen Hingucker starten

Jetzt hoffe ich ja, dass Sie einige der oben genannten Informationen auch für Ihr eigenes Umstyling der eigenen Wohnräume oder Geschäftsräume nutzen können.

Ist es Ihnen auf einmal etwas zu viel, gleich die ganze Wohnung oder einen kompletten Raum zu verändern?

Fangen Sie doch mit dem einen besonderen Möbelstück an!

Das Haus verschönern, sich skandinavisch einrichten und den richtigen Stil finden. Versuchen Sie doch auch einmal, den skandinavischen Wohnstil in Ihr Zuhause oder Ihren Garten zu holen. Vielleicht fangen Sie mit einem einzelnen Raum oder einem Bereich in einem Raum an, den Sie ganz bewußt "umstylen".

Nehmen Sie zum Beispiel Ihren Esstisch oder einen Besprechungstisch und ersetzen Sie Ihn durch einen typischen skandinavischen Tisch. Kombinieren Sie Ihn mit verschiedenen Stühlen in mehreren Farben.

Wenn Sie jetzt noch für einen schönen Vorhangstoff und einige kleine Accessoires wie Kerzen und Decken sorgen, ist Ihr Konzept für einen skandinavischen Wohnstil oder Geschäftsbereich in diesem Bereich schon fertig.

Berichten Sie in den Kommentaren gern von Ihren persönlichen Gestaltungsvorhaben. Viel Spass beim Einrichten!

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie Neuigkeiten und Tipps in Ihr Email-Postfach

Kostenlos und unverbindlich. Sie können Sich jederzeit wieder abmelden.
© 2019 ofivo