Cortenstahl Versiegelung - Tipps für die Fixierung des rostigen Metalls

0 Kommentare 0 mal geteilt
Cortenstahl Versiegelung - Tipps für die Fixierung des rostigen Metalls

Die Eigenschaften von Cortenstahl und der Umgang mit dem schönen Baustahl sind für die meisten professionellen Anwender mittlerweile nicht mehr unbekannt.

Geht es allerdings um spezielle Fragen zur Oberflächenbehandlung, stößt man auf viele unterschiedlich Informationen. Teilweise findet man auch verwirrende Auskünfte.

Dieser Artikel informiert über Möglichkeiten für die Versiegelung oder Fixierung von Oberflächen aus Cortenstahl.


holzlager indoor mit cortenstahl versiegelung


Gründe für eine Cortenstahl Versieglung 

Warum sollte eine Cortenstahl-Oberfläche versiegelt werden?

Eigentlich liegt in der Versiegelung einer Corten-Oberfläche ein Widerspruch.

Cortenstahl ist eine wetterfester Baustahl und kann nicht durchrosten. Das schöne, rostige Material benötigt aber den Austausch mit Luft, Feuchtigkeit und das anschließende Abtrocknen zur Ausbildung einer rostschützenden Patina. Dieser Vorgang kann bis zu seinem vollständigen Abschluss durchaus drei Jahre und länger dauern. 

Eine Versiegelung macht das Gegenteil. Sie wird diesen Austausch behindern, wenn man sie verwendet. Warum sollte man also eine Versiegelung einsetzen?

Die Gründe für eine Versiegelung liegen meistens in den eventuellen "Nebenwirkungen", die der Berostungsprozess beim Cortenstahl mit sich bringen kann.

Bei dem natürlichen Prozess einer langsamen Berostung kann es immer wieder zu leichten Abrostungen kommen. Das geschieht vor allem in der Anfangszeit.

Sie finden in unserem Blog weitere hilfreiche Artikel über Metall im Garten. Lesen Sie zum Thema auch diesen Beitrag über die Eigenschaften von Cortenstahl


Rostspuren auf Zierflächen verhindern

Im Gartenbereich, in Beeten, Vorgärten, auf Rasenflächen, oder im freien Gelände sind solche Rostspuren kein Problem.

Auf empfindlichen Oberflächen wie z.B. Terrassenplatten sieht das schon anders aus. Rostspuren sind auf Terrassenplatten oder schönen Pflastersteinen unerwünscht und ärgerlich. Bildet sich ein Rostfleck auf der Oberfläche ist der Ärger vorprogrammiert. 


cortenstahl beschichtung


Schutz gegen Abrieb

Ein weiterer Anlass für einen Cortenstahl Versiegelung kann ein Einsatz im Innenbereich sein. Eine Corten-Oberfläche ist im fertigen Zustand rostig. Das liegt in der Natur der Sache. 

Rostige Oberflächen mit denen man in direkte Berührung kommen kann, können aber Spuren auf Kleidungsstücken hinterlassen.

Bevor man also ein Wandbild oder eine Skulptur aus Cortenstahl im Innenbereich installiert, kann eine Versiegelung sinnvoll sein.


Rostabtrag ins Wasser behindern

Ein dritter Grund für die Versiegelung von Cortenstahl könnte ein Einsatz im dauernassen Bereich sein.

Es gibt beispielsweise kleine Wasserschalen oder Brunnen, die permanent bewässert werden. Ohne eine Versiegelung oder Beschichtung werden immer wieder Rostpartikel ins Wasser abgetragen.


Optik fixieren oder verändern

Darüber hinaus haben einige Kunden den Wunsch, die sich fortlaufend ändernde Optik von Cortenstahl festzuhalten.

Cortenstahl hat bei fortlaufender Bewitterung die Eigenschaft, im Laufe der Zeit dunkler zu werden und sich auch mit der Feuchtigkeit der Luft in der Farbintensität nahezu täglich zu ändern.

Mit einer guten Fixierung kann z.B. der anfänglich orange Farbton einer frischen Berostung festgehalten werden.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit aus der matten Oberfläche, die Corten normalerweise hat, eine glänzende zu machen.

Die Fixierungen funktionieren in solchen Fällen wie eine Lackschicht.


cortenstahl versiegelung oberflaeche mauerabdeckung


Aufgaben einer Cortenstahl Versiegelung

Zusammenfassend kann man also sagen, das eine Versiegelung freie Rostpartikel binden soll.

Solche freien Rostpartikel würden normalerweise durch Regen und Wetterwechsel auf empfindliche Oberflächen gelangen.

Rostschlieren und Flecken auf Zierflächen will man vermeiden.

Der Rost könnte auch durch Berührung abgerieben werden. Einen Abrieb durch mechanische Beanspruchung der Cortenoberfläche möchte man vor allem in Innenbereichen stoppen.

Bei Wasserobjekten und Schalen will man mit einer Versiegelung den Eintrag ins Wasser behindern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt einer Versiegelung kann der Erhalt einer bestimmten Optik sein. Cortenstahl hat die Eigenschaft, seine Optik permanent zu verändern. Die Oberfläche verändert sich mit jedem Wetterwechsel und sieht jeden Tag anders aus.

Im Laufe der Zeit wird der anfangs eher orange Farbton dunkler. Manche Kunden möchte die orange Optik von Cortenstahl nach einer vollständigen Berostung fixieren.

Am Markt gibt es verschiedene Arten von Fixierungen und Versiegelungen, um diese Aufgaben zu erfüllen. Es gibt zahlreiche, unterschiedliche Produkte.

Die Anwendung ist vom Ablauf her bei den meisten Produkten ähnlich.


Konkrete Anwendung der Versiegelung

Wie wird's also gemacht?

Im Normalfall sind folgende Schritte notwendig, um eine neue gelieferte Corten-Oberfläche fachgerecht zu Versiegeln:

1. Entfetten der Metalloberfläche

Im Handel werden für diesen Zweck spezielle Entfetter für Metalloberflächen angeboten. Sie entfernen Öl und Fett, damit die erste Berostung der Oberfläche einheitlich und schön wird.

2. Eventuell Walzhaut entfernen

Beim Warmwalzen von Stahl entsteht unter Umständen eine dünne Walzhautschicht auf der Oberfläche. Dabei handelt es sich um eine schwarz-blaue, fest anhaftende Schicht. Diese Schicht tritt nicht bei allen Sorten auf.

Lässt man die Walzhautschicht auf der Oberfläche, kann sie später während der Berostungszeit abblättern. Das kann zu einer ungleichmäßigen Rostpatina führen.

Daher kann es sinnvoll sein, die Walzhaut zu entfernen.

Um die Schicht zu entfernen, kann man die Stahloberfläche am durch Abschleifen oder Sandstrahlen mechanisch behandeln. Leichter geht es mit einem speziellen Abbeizet, der im Handel angeboten wird.

Tipp: Es werden mittlerweile von vielen Herstellern walzhautfreie Cortenstahlprodukte angeboten. Bei solchen Produkten kann dieser Arbeitsschritt entfallen.

3. Saubere Oberfläche mit einem Rostbeschleuniger behandeln

Um schnell eine einheitliche Rostoberfläche zu bekommen, kann man den Cortenstahl nach der Entfettung und Reinigung mit einem Schnellberoster oder Rostbeschleuniger behandeln.

Auch hier gibt es zahllose Produkte. Weil das Gebiet zu umfangreich ist, werden wir auf das Thema Rostbeschleuniger noch in einem gesonderten Artikel eingehen.

4. Cortenstahl Versiegelung aufbringen

Nachdem die Corten-Oberfläche entfettet wurde, sauber ist und gleichmäßig berostet wurde, kann die Versiegelung aufgetragen werden.

Hier, wie auch bei den anderen Produkten, gehen wir nicht auf einzelne Marken ein. Jeder Anbieter hat natürlich das beste Produkt in seinem Programm ...


Grenzen von Versiegelungen für Cortenstahl

Die meisten Versiegelungen haben eines gemeinsam: Sie halten nicht ewig. Viele halten nicht einmal lange.

Man kann die handelsübliche Cortenstahl Versiegelung mit Holzschutzlasuren vergleichen. Wie die Lasur bei einem Holzzaun hält eine Cortenstahl Versiegelung nicht jahrelang.

Es gibt bessere und weniger gute Beschichtungen aber irgendwann müssen sie alle erneuert werden.

Je nach Witterung, Sonneneinstrahlung und Beanspruchung der Oberfläche muss man dann vielleicht schon nach ein bis zwei Jahren eine neue Versiegelung auftragen.

Darauf sollte man sich auf jeden Fall einstellen - vor allem, wenn man eine Cortenstahl-Versiegelung im Aussenbereich einsetzt.


Wo ist der Einsatz einer Cortenstahl Versiegelung sinnvoll?

Es gibt Produkte aus Cortenstahl, wo eine Versiegelung aber trotz der genannten Nachteile durchaus sinnvoll ist.

Es gibt Wasserschalen, die komplett aus Cortenstahl bestehen. Sie leben von der schönen, kompletten Rostoptik.

Selbstverständlich möchte man hier aber den Rostabtrag ins Wasser verhindern. Das Wasser würde sonst braun werden.

Auch bei Wandbildern und Skulpturen im Innenbereich ist eine Versieglung sinnvoll. Zu leicht passiert es, dass man sonst mit der Kleidung Rostpartikel beim Vorbeilaufen abreibt.

Ohne Beschichtung würde die Rostoptik leiden und das weiße Hemd ebenfalls.

Auch Möbel und Stadtmöbel aus Cortenstahl sollten vor dem Abtrag von Rostpartikeln geschützt werden.


Wo ist die Verwendung einer Corten-Versiegelung weniger sinnvoll?

Weniger Sinn macht eine Cortenversiegelung bei Gartenobjekten wie z.B. einer Sichtschutzwand, oder bei anderen frei stehenden Gartenobjekten.

Bevor man hier eine Belichtung wählt, sollte man an den Vergleich mit dem Holzzaun denken. Man hat am Anfang ein optimales Bild, aber im Laufe der Zeit geht durch Sonnen und Wetter der Effekt der Beschichtung verloren. Man wird sie wiederholen müssen.

Kunden, die sich eine immer gleichbleibende, ebenmäßige Farbe bei einem Metallteil im Außenbereich wünschen, sind vielleicht besser bei einer farbig pulverbeschichteten Oberfläche aufgehoben.

Es gibt Farbtöne, die dem Aussehen von Cortenstahl relativ nahe kommen. Aus der Entfernung kann man hier auf den ersten Blick kaum einen Unterschied erkennen.

So eine farbbeschichtete Metalloberfläche ist immer gleich aussehend und unterliegt keinen optischen Schwankungen. Aus der Nähe betrachtet, fehlt einer Lackierung aber auch der natürliche Charme von Corten.

Farbigen Pulverbeschichtungen fehlt insbesondere die Lebhaftigkeit und die ständige Veränderung , die ja gerade das besondere beim Cortenstahl ist.

Eine gute Versiegelung ist daher für viele ein brauchbarer Kompromiss.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Artikel Mehrwert geben.

Falls Sie Anmerkungen, weitere Tipps, Ratschläge oder Fragen haben, nutzen Sie gern die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Wertvolle Tipps und Infos regelmäßig

Erhalten Sie Informationen und Tipps rund um Einrichtung, Nachhaltigkeit und Design in Ihr Email-Postfach

Kostenlos und unverbindlich. Sie können Sich jederzeit wieder abmelden.
© 2020 ofivo